Ergebnis 1 bis 10 von 10

Thema: Wer kennt diesen Editor?

  1. #1
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    28.05.2003
    Beiträge
    161

    Wer kennt diesen Editor?

    Kennt jemand einen Latex-Editor, der etwa so aussieht:
    http://www.philippwesche.org/pics/mockup.jpg

    Danke,

    Samsara

  2. #2
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    10.04.2005
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    1.854
    Da steht was von Kile und es sieht sehr nach KDE aus. Aber Kile hat diese Ansicht nicht.

    Matthias

  3. #3
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    28.05.2003
    Beiträge
    161
    Ja, ich habe das als Konzept eines Editors erstellt und wollte mal herumfragen, ob es etwas aehnliches schon gibt, bevor sich jemand an die Arbeit macht.

    Die widgets sind gemischt aus GTK (Human) und QT (Plastik), die Leiste mit den + und - ist von Kile geklaut. Es ist bisher ein reines Mockup, funktionieren tut noch gar nichts, und ich habe heute auch zum ersten Mal Glade gestartet und ein bisschen rumgespielt, es wird also mit Sicherheit lange Zeit erstmal gar nichts passieren, wenn ueberhaupt.

    Ich habe den Screenie auch mal an den Entwickler von Kile geschickt, vielleicht interessiert er sich dafuer. Wenn sonst jemand an dem Projekt interessiert ist - ich lasse es mir gerne aus der Hand nehmen!

    Also erstmal danke fuer Deine Antwort, und sorry wenn es missverstaendlich war.

    Wem das Bedienkonzept gefaellt, darf hier gerne seine Meinung kund tun. Vielleicht passiert dann was...

    Gruss,

    Samsara
    .

  4. #4
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    10.04.2005
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    1.854
    Zitat Zitat von samsara
    Ja, ich habe das als Konzept eines Editors erstellt und wollte mal herumfragen, ob es etwas aehnliches schon gibt, bevor sich jemand an die Arbeit macht.

    [...]
    Wem das Bedienkonzept gefaellt, darf hier gerne seine Meinung kund tun. Vielleicht passiert dann was...
    Um ehrlich zu sein, ich verstehe überhaupt nicht was das Konzept deines neuen Editors sein soll, und was daran anders ist wie bei Kile.

    Ich persönlich würde eher eine Diskussion über Kile und dessen Features bevorzugen als einen komplett neuen Editor anzufangen. Zumal Kile alle Features von KDE integriert und sich dadurch so schnell weiterentwickelt.

    Matthias

  5. #5
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    28.05.2003
    Beiträge
    161
    Zitat Zitat von pospiech
    Um ehrlich zu sein, ich verstehe überhaupt nicht was das Konzept deines neuen Editors sein soll, und was daran anders ist wie bei Kile.

    Ich persönlich würde eher eine Diskussion über Kile und dessen Features bevorzugen als einen komplett neuen Editor anzufangen. Zumal Kile alle Features von KDE integriert und sich dadurch so schnell weiterentwickelt.

    Matthias
    Anders ist:

    1) Man kann alle Elemente hochrollen, nicht nur solche, die durch /begin und /end gekennzeichnet sind.

    2) Man hat nicht den ganzen /paragraph{} Salat die ganze Zeit im Gesicht haengen, es fuehlt sich mehr wie ein word processor denn ein HTML-Editor an. (Aehnlich Lyx)

    3) Man formatiert anhand des Drop-down-Menues, wie in Lyx.

    Es geht also darum, die Vorzuege von Lyx und Kile zu vereinen und dabei die guten Konzepte von Kile weiter auszudehnen. Lyx wird sich nicht in diese Richtung aendern, weil der Fokus auf Wysiwyg ist - das Hochrollen waere da verwirrend.

    Samsara
    .

  6. #6
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    10.04.2005
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    1.854
    Zitat Zitat von samsara
    Anders ist:

    1) Man kann alle Elemente hochrollen, nicht nur solche, die durch /begin und /end gekennzeichnet sind.
    Wenn du den Parser anpasst oder verbesserst wäre das in Kile sofort mögilch, warum also neu erfinden

    Zitat Zitat von samsara
    2) Man hat nicht den ganzen /paragraph{} Salat die ganze Zeit im Gesicht haengen, es fuehlt sich mehr wie ein word processor denn ein HTML-Editor an. (Aehnlich Lyx)
    Du willst mehr preview im TExt. Genau das macht emacs mit dem TeX Paket ja schon und ist damit sehr erfolgreich. Bei Kile scheitert das bislang an der Editor Komponente. Da diese aber mit KDE4 komplett überarbeitet wird und dann mindetens RTF kann wird das KILE ab da sicher auch können. Du müsstest die Bibliothek in Kile also nur noch einbauen

    Zitat Zitat von samsara
    3) Man formatiert anhand des Drop-down-Menues, wie in Lyx.
    Wenn das optional in Kile möglich wäre würde es sicher nicht abgelehnt. Allerdings weiß ich nicht was du genau meinst und inwiefern das in Kile nicht integriert ist.

    Zitat Zitat von samsara
    Es geht also darum, die Vorzuege von Lyx und Kile zu vereinen und dabei die guten Konzepte von Kile weiter auszudehnen. Lyx wird sich nicht in diese Richtung aendern, weil der Fokus auf Wysiwyg ist - das Hochrollen waere da verwirrend.
    Genau das habe ich für Kile auch schon vorgeschlagen. Das Hauptproblem dort ist aber eher, dass die Manpower fehlt. Daher sehe ich auch kaum Chancen für ein neues Projekt.

    Matthias

  7. #7
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    28.05.2003
    Beiträge
    161
    Hi Matthias,

    Danke fuer die erneute Antwort.
    Zitat Zitat von samsara
    3) Man formatiert anhand des Drop-down-Menues, wie in Lyx.
    Zitat Zitat von pospiech
    Allerdings weiß ich nicht was du genau meinst und inwiefern das in Kile nicht integriert ist.
    Ich glaube, auf dem Screenshot ist es ganz gut zu sehen - hier nochmal der Link:
    http://www.philippwesche.org/pics/mockup.jpg

    Fuer jeden Textabschnitt gibt es ein Drop-down-Menue, aus dem man auswaehlen kann, ob der Text als Paragraph, Section, Subsection, Math etc. interpretiert werden soll. So kann man schnell z.B. zwischen Math und Equation wechseln, oder aus einer Section- eine Subsection-Ueberschrift machen.

    MfG,

    Samsara
    .

  8. #8
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    10.04.2005
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    1.854
    Zitat Zitat von samsara
    Fuer jeden Textabschnitt gibt es ein Drop-down-Menue, aus dem man auswaehlen kann, ob der Text als Paragraph, Section, Subsection, Math etc. interpretiert werden soll. So kann man schnell z.B. zwischen Math und Equation wechseln, oder aus einer Section- eine Subsection-Ueberschrift machen.
    Interessante Idee. Kenne ich so aus praktisch allen WYSIWYG basierten Textverarbeitungen. Und ehrlich gesagt sehe ich auch nicht das man das mit Code basiertem Arbeiten vereinheitlichen kann.

    Matthias

  9. #9
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    28.05.2003
    Beiträge
    161
    Zitat Zitat von pospiech
    Interessante Idee. Kenne ich so aus praktisch allen WYSIWYG basierten Textverarbeitungen. Und ehrlich gesagt sehe ich auch nicht das man das mit Code basiertem Arbeiten vereinheitlichen kann.
    Nein, so war das auch nicht gedacht: der Tag wuerde im Body (siehe Screenie) ausgeblendet, d.h. man arbeitet innerhalb des environments zwar mit weiteren Tags zur Formatierung, fuer Referenzen, Fussnoten etc.; der Haupt-Tag (oder wie immer das in Latex-Jargon heisst) wuerde auf Ebene des Editors graphisch bzw. mit hotkeys gehandhabt.

    Gruss,

    Philipp
    .

  10. #10
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    10.04.2005
    Ort
    Hannover
    Beiträge
    1.854
    Zitat Zitat von samsara
    Nein, so war das auch nicht gedacht: der Tag wuerde im Body (siehe Screenie) ausgeblendet, d.h. man arbeitet innerhalb des environments zwar mit weiteren Tags zur Formatierung, fuer Referenzen, Fussnoten etc.; der Haupt-Tag (oder wie immer das in Latex-Jargon heisst) wuerde auf Ebene des Editors graphisch bzw. mit hotkeys gehandhabt.
    du meinst das hier: http://www.gnu.org/software/auctex/i...screenshot.png (http://www.gnu.org/software/auctex/)

    Ich würde mir auch eine Integration der Features von Preview LaTeX (emacs, preview-latex, auxtex) in Kile wünschen.

    Matthias

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •