Ergebnis 1 bis 15 von 15

Thema: Integrale mit dem Package Wasysym

  1. #1
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    17.07.2010
    Beiträge
    19

    Integrale mit dem Package Wasysym

    Guten Abend

    Ich bin in der 'The Comprehensive LATEX Symbol List' (p.26) auf Integrale gestossen, die ich persönlich als etwas ästhetischer betrachte als die "standard" Integrale. Leider gelingt es mir mit dem nachfolgenden Minimalbeispiel nicht, die grösseren Integrale (d.h., die Integrale in der Tabelle 60 in der Mitte) zu erzeugen... kennt sich jemand damit aus?

    Freundliche Grüsse und Danke im vorraus


    Das Minimalbeispiel wäre:

    \documentclass[12pt]{minimal}
    \usepackage{amsmath}
    \usepackage[integrals]{wasysym}
    \usepackage{amsfonts} \usepackage{amssymb}
    \usepackage{amsbsy} \usepackage{mathrsfs}
    \setlength{\oddsidemargin}{-69pt}
    \begin{document} \begin{equation*}U_{{\mathrm{se}}}={\mathrm{-}}\hspace{.167em}\frac{1}{8{\pi}}\hspace{.167em}(1/{\varepsilon}_{{\mathrm{i}}}-1/{\varepsilon}_{{\mathrm{o}}}){\int _{S}}\hspace{.167em}\frac{q^{2}_{k}}{{\vert}\bolds ymbol{{\mathrm{R}}}-\boldsymbol{{\mathrm{r}}}_{k}{\vert}^{4}}\hspace{. 167em}({\mathrm{\boldsymbol{R}}}-\boldsymbol{{\mathrm{r}}}_{k}){\cdot}{\mathrm{n}}( \boldsymbol{{\mathrm{r}}})d^{2}\boldsymbol{{\mathr m{R}}},\end{equation*}
    \end{document}

  2. #2
    Registrierter Benutzer Avatar von rais
    Registriert seit
    18.07.2005
    Beiträge
    5.662
    Moin moin,
    Zitat Zitat von wirwerdenwissen Beitrag anzeigen
    Ich bin in der 'The Comprehensive LATEX Symbol List' (p.26) auf Integrale gestossen, die ich persönlich als etwas ästhetischer betrachte als die "standard" Integrale. Leider gelingt es mir mit dem nachfolgenden Minimalbeispiel nicht, die grösseren Integrale (d.h., die Integrale in der Tabelle 60 in der Mitte) zu erzeugen...
    ich versteh nicht ganz, was Du meinst ... In Tabelle 60 der aktuellen symbols-A4 befinden sich zwei Zeilen mit drei Spalten, die `Mitte' wäre demnach die mittlere Spalte, in der \iint und \varoint vorgestellt werden, wovon Du allerdings nichts in Deinem Minimalbeispiel verwendest. Vergleiche vllt
    Code:
    \documentclass[12pt]{minimal}
    \usepackage[T1]{fontenc}
    \usepackage{amsmath}
    \usepackage{wasysym}
    \newcommand*\msc[1]{\csname#1\endcsname\,(\texttt{\textbackslash#1})}
    \begin{document}
    Ohne \texttt{integrals}-Option:
    \[
    \text{ohne Kringel:}\msc{int}\quad\msc{iint}\quad\msc{iiint}\qquad\text{mit Kringel:}\msc{oint}\quad\msc{oiint}
    \]
    \verb!\int! und \verb!\oint! entsprechen hier den Standarddefinitionen, da gibt's dann noch
    \[
    \msc{varint}\quad\text{und}\quad\msc{varoint}
    \]
    \end{document}
    mit
    Code:
    \documentclass[12pt]{minimal}
    \usepackage[T1]{fontenc}
    \usepackage{amsmath}
    \usepackage[integrals]{wasysym}
    \newcommand*\msc[1]{\csname#1\endcsname\,(\texttt{\textbackslash#1})}
    \begin{document}
    Mit \texttt{integrals}-Option:
    \[
    \text{ohne Kringel:}\msc{int}\quad\msc{iint}\quad\msc{iiint}\qquad\text{mit Kringel:}\msc{oint}\quad\msc{oiint}
    \]
    \verb!\int! und \verb!\oint! entsprechen hier den Definitionen aus \texttt{wasysym}, da sind dann \verb!\varint! und \verb!\varoint! nicht definiert.
    \end{document}
    MfG
    Rainer
    There's nothing a good whack with a hammer won't fix!

  3. #3
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    17.07.2010
    Beiträge
    19
    Stimmt, vermutlich habe ich mich etwas ungenau ausgedrückt. Ich will im Prinzip einfach die Grösse der Integrale erzwingen, wie sie direkt neben \iint stehen.. wenn mich meine Augen nicht täuschen sind diese grösser als diese direkt neben \int.

    (die von dir angegeben Formen habe ich ausprobiert, ohne Erfolg)
    Geändert von wirwerdenwissen (05-09-2010 um 23:26 Uhr)

  4. #4
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    19.05.2009
    Beiträge
    4.008
    \iint ist ein eigenes Symbol. Da kannst du nicht das einfache Integral "rausziehen". In wasy sind \int + \iint gleich groß:

    Code:
    \documentclass[12pt]{minimal}
    \usepackage[integrals]{wasysym}
    \begin{document}
    $\int \iint \displaystyle\int \iint$
    
    \end{document}
    Meiner Ansicht nach zeigt die Symbolliste bei \iint in der wasy-Tabelle das falsche Integral. Das kommt bestimmt von einer anderen Schrift.

  5. #5
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    17.07.2010
    Beiträge
    19
    naja, in der tat kann man aus \iint nicht das einfach Integral 'rausziehen', es ist allerdings irgendwie naheliegend, dass das Integral von \iint und \int identisch sind (natürlich 2 anstelle von einem). Ich habe auch das Gefühl, dass dieses Integral von einer anderen Schrift kommt :S

  6. #6
    Registrierter Benutzer Avatar von rais
    Registriert seit
    18.07.2005
    Beiträge
    5.662
    Moin moin,
    ich bin mir nicht sicher, aber passen diese Glyphen (\iint, \iiint und \oiint) vllt eher zu denen aus der entsprechenden Tabelle von txfonts?

    MfG
    Rainer
    There's nothing a good whack with a hammer won't fix!

  7. #7
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    17.07.2010
    Beiträge
    19
    Habe etwas ausprobiert, können mit pxfonts erzeugt werden. Gibt es eine Möglichkeit die Integrale aus pxfonts zu verwenden, den Rest hingegen aus amsmath (meines Wissens nach sind amsmath und pxfonts nicht kompatibel..)?

    ich habe im Internet eine ähnliche Lösung gefunden, jedoch zu einem anderen Symbol (ich versuche derzeit etwas hoffnunglos das Integral umzudefinieren...)

    \documentclass{article}
    \usepackage{amsmath}
    \DeclareSymbolFont{symbolsC}{U}{pxsyc}{m}{n}
    \SetSymbolFont{symbolsC}{bold}{U}{pxsyc}{bx}{n}
    \DeclareMathSymbol{\lJoin}{\mathrel}{symbolsC}{88}
    \begin{document}

    Ein Beispiel\Huge $\lJoin$

    \end{document}

  8. #8
    Registrierter Benutzer Avatar von rais
    Registriert seit
    18.07.2005
    Beiträge
    5.662
    Moin moin,
    Zitat Zitat von wirwerdenwissen Beitrag anzeigen
    Habe etwas ausprobiert, können mit pxfonts erzeugt werden. Gibt es eine Möglichkeit die Integrale aus pxfonts zu verwenden, den Rest hingegen aus amsmath (meines Wissens nach sind amsmath und pxfonts nicht kompatibel..)?

    ich habe im Internet eine ähnliche Lösung gefunden, jedoch zu einem anderen Symbol (ich versuche derzeit etwas hoffnunglos das Integral umzudefinieren...)

    \documentclass{article}
    \usepackage{amsmath}
    \DeclareSymbolFont{symbolsC}{U}{pxsyc}{m}{n}
    \SetSymbolFont{symbolsC}{bold}{U}{pxsyc}{bx}{n}
    \DeclareMathSymbol{\lJoin}{\mathrel}{symbolsC}{88}
    \begin{document}

    Ein Beispiel\Huge $\lJoin$

    \end{document}
    da Dein Code keine Integrale beinhaltet, könnte ich nur Vermutungen anstellen, ...
    welche Symbole genau willst Du aus amsmath behalten, die Dir von pxfonts überschrieben werden?
    MfG
    Rainer
    There's nothing a good whack with a hammer won't fix!

  9. #9
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    17.07.2010
    Beiträge
    19
    Ich möchte nur die Integrale mit pxfonts haben. Ich habe bereits in der Doku des Pakets nachgeschaut, allerdings finde ich das Integral nicht

  10. #10
    Registrierter Benutzer Avatar von rais
    Registriert seit
    18.07.2005
    Beiträge
    5.662
    Zitat Zitat von wirwerdenwissen Beitrag anzeigen
    Ich möchte nur die Integrale mit pxfonts haben. Ich habe bereits in der Doku des Pakets nachgeschaut, allerdings finde ich das Integral nicht
    öhmm, je daran gedacht, die Reihenfolge der amsmath-/pxfonts-Pakete zu vertauschen?
    Evtl ließen sich dann die entsprechenden (pxfonts-)Makros in eigenen Makros zwischenspeichern, von denen amsmath gar nix wissen kann ... wie wäre es mit einem Minimalbeispiel Deinerseits?

    MfG
    Rainer
    There's nothing a good whack with a hammer won't fix!

  11. #11
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    17.07.2010
    Beiträge
    19
    Habe ich, ja, ich kenn mich mit Makros allerdings eher nicht so aus..

    Das Minimalbeispiel

    Code:
    \documentclass[openany]{scrbook}
    \usepackage[latin1]{inputenc}
    \usepackage[T1]{fontenc}
    \newcommand{\changefont}[3]{
    \fontfamily{#1} \fontseries{#2} \fontshape{#3} \selectfont}
    \changefont{cmr}{m}{n}
    \usepackage{pxfonts}
    \usepackage{amsmath}
    \usepackage{amsfonts}
    \usepackage{amssymb}
    
    \begin{document}
    
    \begin{equation}
    \frac{1}{\kappa}\!\int\!\frac{1}{L}dL + \frac{\lambda}{\kappa}\int\!\frac{1}{(\lambda-\kappa L)}dL = \int\!dt + 
    \end{equation}
    
    \end{document}

  12. #12
    Registrierter Benutzer Avatar von rais
    Registriert seit
    18.07.2005
    Beiträge
    5.662
    Moin moin,
    Zitat Zitat von wirwerdenwissen Beitrag anzeigen
    Habe ich, ja, ich kenn mich mit Makros allerdings eher nicht so aus..

    Das Minimalbeispiel
    das sieht ja erstmal nach ganz anderenen Informationen aus ...
    Zitat Zitat von wirwerdenwissen Beitrag anzeigen
    Code:
    \documentclass[openany]{scrbook}
    \usepackage[latin1]{inputenc}
    \usepackage[T1]{fontenc}
    \newcommand{\changefont}[3]{
    \fontfamily{#1} \fontseries{#2} \fontshape{#3} \selectfont}
    \changefont{cmr}{m}{n}
    \usepackage{pxfonts}
    \usepackage{amsmath}
    \usepackage{amsfonts}
    \usepackage{amssymb}
    
    \begin{document}
    
    \begin{equation}
    \frac{1}{\kappa}\!\int\!\frac{1}{L}dL + \frac{\lambda}{\kappa}\int\!\frac{1}{(\lambda-\kappa L)}dL = \int\!dt + 
    \end{equation}
    
    \end{document}
    öhm, Dir ist schon klar, daß amssymb amsfonts lädt?

    Und lass vllt erstmal Deinen \changefont außen vor.

    Was Du versuchen könntest
    Code:
    \usepackage{pxfonts}
    \let\myint\int
    %und am Ende der Paketliste in etwa
    \renewcommand*\int{\myint}
    MfG
    Rainer
    There's nothing a good whack with a hammer won't fix!

  13. #13
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    17.07.2010
    Beiträge
    19
    Scheint nicht zu funktionieren.. auch Versuche der Art
    [integrals]{package}
    wie es beim wasysym-package funktoniert, haut nicht hin :S
    interessant wäre sicher

    etwas wie auf http://www.mrunix.de/forums/archive/...p/t-40059.html beschrieben (von da habe ich den Code mit dem anderen Symbol, was zu funktionieren scheint).

  14. #14
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    19.05.2009
    Beiträge
    4.008
    pxfont setzt die Standardschriftfamilien (letters, symbols etc) um. Dein einzelnes Integral bekommst du z.B. so (du kannst natürlich auch \intop+ \int umdefinieren, statt \myintop/\myint zu nutzen. Ich nehme eigene Befehle um die Unterschiede zu demonstrieren):

    Code:
    \documentclass{scrartcl}
    
    \usepackage{amsmath}
    \DeclareSymbolFont{mylargesymbols}{OMX}{pxex}{m}{n}
    \SetSymbolFont{mylargesymbols}{bold}{OMX}{pxex}{bx}{n}
    
    \DeclareMathSymbol{\myintop}{\mathop}{mylargesymbols}{"52}
        \def\myint{\myintop\nolimits}
    
    \begin{document}
    $   \int \myint \displaystyle \int \myint$
    \end{document}

  15. #15
    Registrierter Benutzer
    Registriert seit
    17.07.2010
    Beiträge
    19
    Vielen Dank Ulrike, und auch vielen Dank an rais! =)

Lesezeichen

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •